Pflegebehandlungscenter

Die therapeutische Nutzung der Fango und Thermalwasser der Euganeischen Hügel ist die Wichtigste. Das Team des Pflegebehandlungscenters des Hotel Ariston Molino weiß das genauso wie die Gäste, die jedes Jahr pünktlich zurück kehren um  Arthrose, Muskelschmerzen, Traumas, Brüche, Hautkrankheiten und vieles mehr zu behandlen.

Gemütlich wie ein Haus

Normalerweise sehen Thermalzentren, die sich auf körperliche Kuren spezialisiert haben, steril und kalt aus und erinnern leicht an Krankenhäuser. Das Pflegebehandlungszentrum des Hotel Ariston Molino ähnelt mehr einem modernen Wellnesscenter. Die kürzlich Renovierung und die unabhängigen, ausgestatteten Kabinen, mit Liegen für Fangopackungen und einer Wanne für die Balneotherapie, lassen es modern und gleichzeitig gemütlich erscheinen. Ein bequemer Aufzug erlaubt es Ihnen, in Bademantel und Badeschlappen in ihr Zimmer zurückzukehren, ohne indiskreten Blicken ausgeliefert zu sein, ein bisschen wie im eigenen zu Hause.

Die Kur- Abteilung, die von einem Equipe mit einem spezialisiertem Arzt an der Spitze, geführt wird,  garantiert hochqualitative und  effektive Behandlungen:

 

Balneotherapie – Fangotherapie - Inhalation

  • Die Balneotherapie besteht darin, in eine Wanne mit Thermalwasser von 36-38 Grad zu steigen, das mit Ozon angereichert ist und eine gefäßerweiternde Wirkung für den Kreislauf garantiert. Das Thermalwasser lässt die Bewegungen lockerer werden, unterstützt die Durchblutung und verringert Schmerzen.

  • Die Fangotherapie besteht aus der Nutzung eines speziellen Schlammes, der durch die natürliche Verbindung von Lehm, Thermalwasser, Mikroorganismen und Biomaterial entsteht. Die Behandlung umfasst  4 Phasen: Auftragen des Schlamms bei 38 Grad für ca. 15 Minuten, 10 minuetiges Bad im Thermalwasser, schwitzende Reaktion in einem überdachten , warmen Raum und Massage zur Muskelkräftigung. Perfekt gegen Osteoarthrose und Osteoporose.

  • Die Inhalationen mit Thermaldämpfen sind sehr nützlich, um Krankheiten der Atemwege zu pflegen und Infektionen vorzubeugen. Die Dämpfe haben eine antibakterielle Wirkung, stimulieren den Ziliarapparat, verflüssigen das Sekret und verringern den mikrobiologischen Bestandteil.