Hotel Ariston Molino Terme erhebt und verarbeitet die personenbezogenen Daten seiner Nutzer und Kunden gemäß der EU-Verordnung 2016/679 (DSGVO).

Verantwortlicher der Datenverarbeitung

Der verantwortlicher der Datenverarbeitung ist:
Hotel Ariston Molino Terme srl
Steuernummer und USt-IdNr. 00066080284
Via Cornelio Augure n. 5
35031 Abano Terme (PD)
Email aristonmolino@aristonmolino.it

Datenschutzbeauftragter (DPO)

Avv. Marco Meneghello
Email privacy@legalest.it

Erhobene personenbezogene Daten

Die vom Verantwortlichen gesammelten personenbezogenen Daten sind die der Identifizierung und Kontaktaufnahme (Name, Adresse, E-Mail, Telefon). Es können Zahlungsdaten (Kreditkarten, IBAN), Abrechnungsdaten (Steuernummer, Umsatzsteuer-Identifikationsnummer) und Gesundheitsdaten von Personen mit besonderen Bedürfnissen oder Interesse an einer Behandlung erhoben werden. Es werden Daten über den Aufenthalt, die Aktivitäten und die gekauften Waren erhoben.
Die Daten können direkt von der betroffenen Person oder von Dritten, wie z.B. der Person, die die Reservierung vorgenommen hat, erhoben werden.

Zweck der Verarbeitung und Rechtsgrundlage

Die erhobenen personenbezogenen Daten werden für Zwecke verwendet, die direkt oder indirekt mit der Tätigkeit des Eigentümers in Zusammenhang stehen, wie:

  1. Der Verwaltung von Informationsanfragen von Kunden oder potentiellen Kunden.. Die Verarbeitung basiert auf der impliziten Einwilligung des Betroffenen und der Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen auf dessen Wunsch.
  2. Verwaltung von Reservierungen. Die Verarbeitung basiert auf der impliziten Einwilligung des Betroffenen und ist für die Erfüllung eines Vertrages, an dem der Betroffene beteiligt ist, erforderlich.
  3. Aufenthaltsmanagement, einschließlich Aktivitäten, Therapien und Kundenservice. Die Verarbeitung basiert auf der impliziten Einwilligung des Betroffenen und ist für die Erfüllung eines Vertrages, an dem der Betroffene beteiligt ist, erforderlich. Darüber hinaus ist es notwendig, um eine oder mehrere gesetzliche Verpflichtungen zu erfüllen, denen der Inhaber unterliegt (z.B. Verpflichtung zur Identifizierung von Gästen, Verpflichtung zur körperlichen Eignung derselben für Therapien, Verpflichtung zur Abrechnung).
  4. Verwaltung der Zahlungen. Die Behandlung basiert auf der impliziten Einwilligung des Betroffenen, ist notwendig für die Erfüllung eines Vertrages, an dem der Betroffene beteiligt ist, um eine oder mehrere rechtliche Verpflichtungen zu erfüllen, denen der Inhaber der Datenverarbeitung unterliegt (Steuerpflichten).
  5. Kundenzufriedenheitsanalyse. Die Behandlung stellt ein berechtigtes Interesse des Eigentümers dar, der stets bestrebt ist, seinen Gästen den bestmöglichen Service zu bieten und daher an der Beurteilung des Zufriedenheitsgrades interessiert ist.
  6. Analyse und Verwaltung Ihres Website-Verkehrs. Die Behandlung stellt ein berechtigtes Interesse des Eigentümers dar, der beabsichtigt, seinen Nutzern das bestmögliche Navigationserlebnis zu bieten.
  7. Werbung und Direktmarketing. Die Datenverarbeitung kann mit Zustimmung des Interessenten erfolgen, der Informationen und Neuigkeiten vom Inhaber der Datenverarbeitung angefordert hat, und stellt auch ein berechtigtes Interesse des Inhabers der Datenverarbeitung dar, der seine Kunden über die besten verfügbaren Angebote auf dem Laufenden halten will.

Kategorien von Empfängern personenbezogener Daten

Die Daten können an bestimmte Kategorien von Empfängern, wie z.B. Mitarbeiter und Partner des Inhabers der Datenverarbeitung, die als externe Datenverarbeiter für die oben genannten administrativen, steuerlichen und gesundheitlichen Zwecke zuständig sind, übermittelt werden.

Aufbewahrungsfrist

Die Daten werden ab dem letzten Aufenthalt 5 Jahre lang aufbewahrt. Die Kreditkartendaten werden bei der Abreise gelöscht. Gesundheits- und Abrechnungsdaten werden, wie gesetzlich vorgeschrieben, mindestens 10 Jahre aufbewahrt.

Rechte des Betroffenen

Der Betroffene hat das Recht, den Inhaber der Datenverarbeitung um Zugang zu den personenbezogenen Daten und deren Berichtigung oder Löschung oder die Einschränkung der ihn betreffenden Verarbeitung zu ersuchen oder deren Verarbeitung zu widersprechen, sowie das Recht auf Datenübertragbarkeit, den Widerruf der Einwilligung und das Recht, eine Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde einzureichen.

Pflicht zur Datenübermittlung

Die Übermittlung von Daten ist eine notwendige Voraussetzung, um Aufenthalte und Dienstleistungen buchen zu können, auch im Hinblick auf die rechtlichen Verpflichtungen, denen der Inhaber der Datenverarbeitung unterliegt. Die Nichteingabe der angeforderten Daten macht es daher unmöglich, den Aufenthalt oder die angeforderten Dienstleistungen und Waren in Anspruch zu nehmen.

Gültig ab 25.5.2018